Psychotherapie

Lachsfarbene Blüten an einem Obstbaum im Frühjahr

 Je mehr wir uns erlauben,

voll und ganz zu erfahren,

wer wir sind,

desto größer die Möglichkeit

einer Veränderung.

 Laurence Heller



Krise und innere Not


Sind Sie gerade in einer schwierigen Lebensphase oder erleben Sie innere Not?

 

Leiden Sie unter zu vielen Sorgen, Grübeln oder depressiven Verstimmungen?

Erleben Sie heftige Emotionen oder innere Taubheit? Wird Ihr Leben von Ängsten eingeschränkt?

Sind Sie körperlich angespannt, haben psychosomatische Beschwerden oder spüren Sie sich nicht?

 

Alle diese Ebenen - Gedanken, Emotionen und Körper - beeinflussen und verstärken sich gegenseitig.


Raum und Halt


Zuerst brauchen Sie Raum und Halt von außen, in einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung.

Allmählich bekommen Sie, vor allem durch die Körperarbeit, immer mehr Raum und Halt im Inneren.

Angst und Anspannung machen innerlich eng, Vertrauen und Sicherheit schaffen innere Weite.

In der inneren Weite ist mehr Platz für Ihre Emotionen. Sie können erlebt werden ohne zu überwältigen.

 

In dem größeren inneren Raum ist auch wieder Platz für Ihre Energie und Lebensfreude.


Achtsamkeit und Spüren


Durch achtsames Spüren mit Somatic Experiencing® beziehen wir das Körpergedächtnis und die Körperweisheit in die Therapie mit ein. So erreichen wir tiefere Ebenen als den Verstand. Wir können auch mit Themen arbeiten, die ihren Ursprung in einer vorsprachlichen Zeit als Kleinkind, Baby und noch früher haben und an die sich nur Ihr Körper erinnert. Oder mit traumatischen Erlebnissen, die Ihnen nicht bewusst zugänglich sind, sich jedoch bis heute einschränkend auf Ihr Leben auswirken.

 

In der Praxis sieht das so aus: Während unseres Gesprächs bitte ich Sie an bestimmten Stellen, Ihren Körper bewusst wahrzunehmen. Auch wenn Sie darin noch nicht so geübt sind, ist das kein Hindernis. Ich unterstütze Sie dabei, vor allem Ihren Ressourcen nachzuspüren. So wird es Ihnen immer leichter fallen, mit Ihrem Körper in Kontakt zu sein.

 

Ziel des Spürens ist es, Ihren Körper einzuladen, einen lösenden Prozess in Gang zu setzen und lange festgehaltene Spannungen loszulassen. Ziel ist es auch, Sie zu ermächtigen, über Ihren Körper positiv auf Ihre Psyche einzuwirken.